Sol Arrese wurde 1971 in La Plata [Argentinien] geboren.

Sie hat Kostüm-Design an der Universität Buenos Aires und Fotografie an der Schule der fotografischen Künste in Avellaneda studiert. Sie hat an den Workshops der Fotografen Gabriel Valansi, Eduardo Gil, Jorge Sáenz, Fernando Dvoskin und Pedro Hasperué teilgenomen. Sie studiert Kunst an der Universität Buenos Aires.

Zwischen 1994 und 1998 lebte sie in Bremen [Deutschland]. Dort hat sie als Fotografin und Fotoredakteurin der taz, die tageszeitung gearbeitet. Ausserdem hat sie dem Fotografen des Bremer Goethe-Theaters assistiert.

Seit 1999 lebt und arbeitet freiberuflich als Fotografin in Buenos Aires für kulturelle Institutionen, u.a. für das Goethe Institut und das Kultur-Ministerium der Stadt Buenos Aires, sowie für verschiedene Architekturbüros, Künstler und Pressemedien.

2000 arbeitete sie als Tutorin im Fach Fotografie in den Kursen von Prof. Ramiro Larraín an der Fakultät Architektur und Design der Universität Buenos Aires. Seit 2007 leitet sie Fotografie-Kurse und Workshops in ihrem Atelier und in öffentlichen Schulen.

Ihre fotografische Arbeit wurde in Argentinien, Deutschland und Frankreich gedruckt und ausgestellt.

» Ausstellungen und Veröffentlichungen

    
español | english